SportlerInnen haben ein bis zu dreifach höheres Risiko, einen plötzlichen Herztod zu erleiden. Meist ist die Ursache hierfür eine bislang nicht diagnostizierte Herzerkrankung. Dank Sporttauglichkeitsuntersuchungen kann dieses Risiko um bis zu 90% gesenkt werden.

Die Durchführung einer Sporttauglichkeitsuntersuchung empfiehlt sich besonders für SportlerInnen die an Wettkämpfen teilnehmen, LeistungssportlerInnen, sowie für SportlerInnen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck, koronare Herzerkrankungen).

Vorbereitung

Keine besondere Vorbereitung nötig.